Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Bringmann, Klaus

Geschichte der Juden im Altertum. Vom babylonischen Exil bis zur arabischen Eroberung.

Klett-Cotta 2005 Artikelnummer: 90963

In seiner großen Gesamtdarstellung zeigt der Autor, wie es den Juden immer wieder gelang, die großen Katastrophen ihrer Geschichte zu überleben und zwischen Anpassung und Selbstbehauptung ihre Identität zu bewahren.

Gebunden mit Schutzumschlag 16,5 x 23,5
32,00 €
Sofort lieferbar
Kenntnisreich erzählt Klaus Bringmann die wechselvolle Geschichte der Juden im Altertum (538 v. Chr. - 640 n. Chr.).
Präzise schildert der Autor die Grundlegung der religiösen Lebensordnung des jüdischen Volkes unter persischer Oberherrschaft und analysiert die Herausforderungen durch die Herrschaft der hellenistischen Könige und durch die griechische Kultur, die in einem Verbot der jüdischen Religion kulminierten. Dieser bedrohlichen Situation antwortete die jüdische Erhebung, die zu staatlicher Selbständigkeit und Expansion in Palästina führte. Die Kehrseite dieser Erfolge waren dynastische und religiöse Konflikte im Inneren und der Antijudaismus in der griechisch-orientalischen Umwelt. Unter der römischen Herrschaft seit 63 v. Chr. steigerte sich der Widerstand gegen die heidnische Fremdherrschaft zu Aufständen, denen der jüdische Tempelstaat zum Opfer fiel. 
Klaus Bringmann lehrte bis zu seiner Emeritierung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt a. M.  Forschungsschwerpunkte: Die Geschichte der römischen Republik und des Hellenismus sowie die Geschichte der Juden in hellenistischer und römischer Zeit.