Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Richter, Gerhard

Gerhard Richter. Übermalte Fotografien. Katalog zur Ausstellung im Museum Morsbroich, Leverkusen, 2008/2009 und Centre de la photographie Geneve, Genf, 2009. Hrsg. v. Markus Heinzelmann.

HatjeCantz 2008 - vergriffen, letzte Exemplare Artikelnummer: 100151

"Vielleicht, weil das Foto mir leid tut, weil es so ein elendes Dasein fristet, wo es doch ein vollendetes Bild ist, möchte ich es gültig, sichtbar machen." Gerhard Richter

390 S. mit 250 Farbabbildungen. Leinen 22 x 26
Sofort lieferbar.
"Vielleicht, weil das Foto mir leid tut, weil es so ein elendes Dasein fristet, wo es doch ein vollendetes Bild ist, möchte ich es gültig, sichtbar machen." Gerhard Richter
Gerhard Richter hat in seinem facettenreichen Oeuvre immer wieder Fotografien als Grundlage für seine Arbeiten herangezogen. Seine unscharfen Abmalungen nach fotografischen Vorlagen sind von der Kunstforschung vielfach untersucht worden. Im Unterschied dazu hat Richter jedoch auch handelsübliche Fotoabzüge direkt mit Ölfarbe übermalt. Inspiriert von den zufälligen Farbklecksen und -spuren auf den Vorlagen für seine Gemälde, entstanden dabei bildmäßige Übermalungen. Bereits in Richters "Atlas" waren solche Übermalungen zu finden. Jene in der Regel kleinformatigen Bilder befinden sich fast ausnahmslos in Privatbesitz und werden selten öffentlich gezeigt. Auch in diesen, von einem malerischen Schleier überzogenen Sujets, erweist Richter sich als "Meister im Distanzhalten", wie Robert Storr es einmal formuliert hat. Diese Monografie bietet die einzigartige Gelegenheit, einen umfangreichen Werkkomplex im Oeuvre des Künstlers zu würdigen, der bisher wenig Beachtung fand.