Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Luce, John V.

Die Landschaften Homers

Klett-Cotta 2000 - vergriffen, letzte Exemplare Artikelnummer: 90763

Ein wichtiger Beitrag zu unserem Verständnis Homers, aber auch ein anregender Begleiter für die Leser der homerischen Epen wie die Besucher der antiken Stätten.

Gebunden mit Schutzumschlag 18 x 23,5
Sofort lieferbar
In diesem reich illustrierten und fesselnden Buch nimmt uns ein hervorragender Kenner der Ilias und Odyssee mit auf die Reise zu den Schauplätzen des Troianischen Krieges und in die Heimat des "listenreichen Odysseus". John V. Luce legt überzeugend dar, dass Homers anschauliche Schilderungen von Troia und Ithaka nicht der Fantasie des Dichters entsprungen sind. Vielmehr vermitteln sie dem Leser ein präzises und bis ins Detail stimmiges Bild der antiken Landschaften. Zahlreiche Fotografien und Landkarten belegen eindrucksvoll die Genauigkeit der homerischen Topographie. Neuere Forschungsergebnisse, besonders geophysikalische Erkenntnisse über Anschwemmungen in der troianischen Ebene, werden vom Autor berücksichtigt. Jüngste Grabungskampagnen haben den überraschenden Nachweis erbracht, dass die befestigte Anlage Troias im 13. Jahrhundert v. Chr. um ein Zehnfaches größer war als bislang angenommen. Indem der Autor den Schlachten zwischen Griechen und Troianern folgt, erfährt der Leser, wie Homers Bericht mit dem neu gewonnenen Bild der troianischen Ebene übereinstimmt. Auch das Ithaka des von seinen Irrfahrten heimkehrenden Odysseus und seine berühmten Schauplätze, "der Hafen des Phorkys", "die Nymphengrotte" und die "Quelle der Arethusa", sind vom Dichter mit einer Genauigkeit beschrieben, die es nahelegt, dass er über unmittelbare Ortskenntnis verfügte. Das Buch von John V. Luce ist ein wichtiger Beitrag zu unserem Verständnis Homers, aber auch ein anregender Begleiter für die Leser der homerischen Epen wie die Besucher der antiken Stätten.